Sechs Kameras, sechs Megapixel. Jeder einzelne Verschluss wird präzise abgebildet. So lassen sich Entscheidungen noch genauer treffen.

Atemberaubend schnell: Die komplett neu entworfene Mechanik lässt den CapWatcher S-Line bis zu 288.000 Verschlüsse stündlich prüfen. Und das so sanft und sicher, dass auch leichteste Verschlüsse unbeschädigt bleiben.

Der CapWatcher S-Line prüft Verschlüsse auf folgende Kriterien:

Prüfkriterien Innenprüfung mit einer Farbkamera:

  • Durchmesser und Ovalität des Garantiebandes
  • Durchmesser und Ovalität des Dichtkonus
  • Beschädigungen des Dichtkonus
  • Flecken und Kontaminationen auf der Innenseite der Kopfplatte
  • Farbabweichungen
  • Fließlinien
  • Horizontale Überspritzungen (Schwimmhaut)
  • Beschädigte Flaps
  • Liner-Unregelmäßigkeiten

Prüfkriterien Außenprüfung mit vier Farbkameras:

  • Offene und geschlossene Short-Shots
  • Flecken auf der äußeren Wandung
  • Fehlendes Garantieband
  • Vertikale Überspritzungen (Schwimmhäute)
  • Hochstehende Flaps
  • Verschlusshöhe

 

 

Prüfkriterien Kavitätennummernlesung mit einer Farbkamera:

  • Lesen und Aussortieren anhand von Kavitätennummern
  • Erweiterte, kavitätenbezogene Statistik, auch für Mikroloch-Fehler

Download

Der aktuelle Produktflyer zum CapWatcher S-Line

Anwendungsbeispiel

So prüft der CapWatcher S-Line

Produktvideo

Anfrage

Sie möchten mehr wissen? Fragen Sie uns!